Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

Google Analytics

Jaja, Google-Bashing ist in Mode und das Thema war auch schon mal in den Medien vertreten (siehe z.B. Datenschützer prüfen Google Analytics und Reise durch die Google-Republik in der Futurezone), aber weil mir das Thema wichtig ist und das Bewusstsein dafür teilweise sogar in meinem Umfeld zu fehlen scheint, möchte ich das mal kurz anreissen…

Logging ist schön, gut und teilweise auch wirklich wichtig, aber wer solche Daten an Dritte weitergibt hat einfach einen Klescher. Wenn die Resi vom Bauernhof wissen möchte was auf ihrer Webpeitsch so los ist, dann greift ihr Snowboarder schonmal zur Datenkrake Google Analytics. Aber warum dann sogar IT-Firmen auf Logging-Dienste von dritten Personen zurückgreifen und ihre Logs Richtung USA schicken will ich beim besten Willen nicht verstehen.

Um einmal die Google Analytics Bedingungen zu zitieren:

Sie sind verpflichtet, sämtliche auf die Nutzung des Service und die Erhebung von Daten über Besucher Ihrer Websites anwendbaren Datenschutz- und Persönlichkeitsrechtsbestimmungen einzuhalten. Sie sind ferner verpflichtet, an prominenten Stellen Ihrer Websites eine sachgerechte Datenschutzpolicy zu dokumentieren (und sich an diese zu halten). Auch werden Sie alle zumutbaren Anstrengungen unternehmen, die Aufmerksamkeit der Nutzer Ihrer Website auf eine Erklärung zu lenken, die in allen wesentlichen Teilen wie folgt lautet:

„Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.“

Dass unzählige Webseiten die Google Analytics verwenden keinerlei dementsprechende Hinweise aufweisen, muss ich wohl nicht extra erwähnen…

Es gibt unzählige bekannte Beispiele für die Verwendung von Google Analytics. Da wären beispielsweise ein paar bekannte Firmen aus dem IT-Umfeld vertreten:

Richtig beschämend, aber auch in der Open Source- und Commmunity-Szene finden sich einige prominente Vertreter:

Ein paar Beispiele aus Österreich:

Sogar vor dem Bildungsbereich macht es nicht halt, mehrere Fachhochschulen sind sich dafür nicht zu schade:

Ach ja, dank Noscript-Extension im Firefox bekommt von mir niemand was in seiner Logauswertung von Google Analytics zu Gesicht.

Reposted byraastridsofias

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl